Aug 15

B1-Jugend: Seit Mitte Juli wieder im Training – Ziel ist der Klassenerhalt

Mit neuem Trainer und neuen Spielern ist die B1 des JFV Alsbach-Auerbach in die Vorbereitungsphase für die am letzten Augustwochenende beginnende Saison der Verbandsliga Süd gestartet. Toni Bozanovic trägt nun die Verantwortung für die U17. Ihm zur Seite stehen die bewährten Co-Trainer Klaus-Dieter Melzer und Dominik Melzer. Neu im Trainerteam ist Torwarttrainer Calvin Konietzka.

Auch im Spielerkader gab es Veränderungen. Bis auf zwei Akteure musste die Meistermannschaft (Gruppenliga Darmstadt) aus der Vorsaison altersbedingt in die A-Jugend wechseln. Neue Kräfte aus den umliegenden Vereinen, aber auch aus der vorjährigen B2, bilden nun das Team der neuen U17. Insgesamt besteht der Kader für die Saison 2016/2017 aus 23 Spielern.

 

Um gut gerüstet in die erste Saison in der Verbandsliga zu starten, bat das Trainerteam seine Schützlinge schon Mitte Juli zum ersten Training. In den einzelnen Einheiten ging es zunächst darum, die Grundlagen für die lange und schwere Runde zu schaffen. Schließlich soll am Ende das Ziel Klassenerhalt stehen!

Durch die Urlaubszeit steht noch nicht der gesamte Kader zur Verfügung. Dennoch ist die Trainingsbeteiligung und die Motivation der Spieler gut. Das zeigten auch schon die ersten Vorbereitungsspiele gegen den FC 07 Bensheim, Wormatia Worms und RW Frankfurt.

 

JFV Alsbach-Auerbach – FC 07 Bensheim 2:1 (1:0)

Tore: Lennart Borgenheimer, Justin Daum

Aller Anfang ist schwer! So auch für die B1 des JFV im Derby gegen den Nachbarn aus Bensheim,

der in der Gruppenliga Darmstadt spielt.

Die Ansätze waren zu erkennen, aber verständlicherweise klappte noch nicht alles. Schließlich war es das erste Spiel überhaupt für die neue Mannschaft.

Die Torchancen in der ersten Halbzeit lagen alle auf Seiten des JFV. Der FC kam nur sporadisch über die Mittellinie. Spätestens am Strafraum waren die Gäste mit ihrem Latein am Ende und stellten somit die JFV-Abwehr vor keine Problemen. Mit einer verdienten 1:0 Führung für die Einheimischen wurden die Seiten gewechselt.

In der zweiten Halbzeit zunächst das gleiche Bild. Die B1 erzielte schnell das zweite Tor und hatte kurze Zeit später sogar die Chance auf einen dritten Treffer. Doch der zugesprochene Elfmeter wurde vergeben. Stattdessen kamen die Gäste zum 1:2 Anschlusstreffer.

In der Folge entwickelte sich eine zerfahrene und unansehnliche Partie. Sie war geprägt von vielen Fehlpässen und Missverständnissen innerhalb der beiden Teams. Was Angesicht des frühen Zeitpunkts des Spiels in der Vorbereitung aber entschuldbar ist. Tore fielen in dem wilden Chaos aber keine mehr.

 

Wormatia Worms – JFV Alsbach-Auerbach 0:2 (0:0)

Tore: Vincent Costanzo, Leon Kutrowatz

Bei hochsommerlichen Temperaturen trug der JFV sein zweites Testspiel beim Verbandsligisten (Südwest) Wormatia Worms aus.

Gegenüber dem ersten Testspiel waren beim Vergleich gegen die Mannschaft aus Rheinhessen schon klare Fortschritte bei der B1 zu erkennen. Lauf- und Passwege wirkten schon durchdachter, alleine die Durchschlagskraft in der Offensive lies im ersten Spielabschnitt zu wünschen übrig. Dafür stand die Defensive des JFV sehr gut und lies bis auf zwei, drei Chancen sonst keine Gelegenheiten der Gastgeber zu.

Mit einigen Änderungen in den eigenen Reihen trat der JFV zur zweiten Halbzeit an. Und diese sollten sich schon bald bezahlt machen. Nur wenige Minuten nach Wiederbeginn ging Alsbach-Auerbach mit 1:0 in Führung. Die Wormatia wirkte sichtlich geschockt. Bei ihr lief nun nichts mehr zusammen, der JFV hatte das Spiel klar in der Hand. Leider versäumten es aber die Gäste, aus ihrer Überlegenheit auch etwas zählbares zu machen. Statt der möglichen drei bis vier Treffer, erzielte man nur noch ein Tor zum 2:0 Endstand. Insgesamt war aber eine deutliche Steigerung

unverkennbar.

 

 

JFV Alsbach-Auerbach – Rot-Weiß Frankfurt 2:1 (0:1)

Tore: Max Meier, Leon Kutrowatz

Den dicksten Brocken in der bisherigen Vorbereitungsphase hatte der JFV mit dem Hessenligisten RW Frankfurt vor der Brust.

Das bekamen die Bergsträßer auch gleich in den ersten Minuten des Spiels zu spüren. Die Rot-Weißen legten los wie die Feuerwehr und schienen die Einheimischen wohl überrollen zu wollen. Mit ihrem Angriffswirbel sorgten sie für viel Durcheinander in der JFV-Defensive. Daraus resultierte auch die frühe Führung der Gäste. Einen unnötig verursachten Freistoß vor dem Alsbach-Auerbacher Strafraum nutzten die Frankfurter zur Führung. Zwar waren die Gäste bis zur Pause weiterhin optisch überlegen, nennenswerte Torchancen sprangen dabei aber nicht heraus. Auf der anderen Seite hatte der JFV nur eine Gelegenheit vor dem Gästetor, scheiterte am gegnerischen Keeper.

Eine ganz andere JFV-Mannschaft sahen die Zuschauer in den zweiten vierzig Minuten. Die Zweikämpfe wurden von den Spielern nun angenommen und der Gast aus Frankfurt mehr und schneller unter Druck gesetzt. Bei den ersten Torchancen scheiterte man noch knapp bzw. am RW-Torwart. Doch mit einem Doppelschlag in der 55. und 60. Minute belohnte sich das Team dann selbst für seine Bemühungen und führte verdient mit 2:1.

Es folgte nun die beste Phase des Spiels, soll heißen, ein offener Schlagabtausch. Auf beiden Seiten ergaben sich nun Torchancen und beide Keeper konnten sich auszeichnen. Glück hatte der JFV in der letzten Spielminute, als der Gast zweimal kurz nacheinander den Pfosten traf.

Letztendlich stand aber ein verdienter Sieg des JFV Alsbach-Auerbach zu buche.

 

In den drei Spielen kamen folgende Spieler zum Einsatz:

Tim Gerhard (2 Spiele), Florian Grinda (1) Eliot Mavraj 1)

Lasse Lulei (2), Janko Bodemann (2), Jannik Schäfer (3), Torben Ruck (2), Janis Carl (3),

Eike Karl (3)

Justin Daum (3), Lennart Borgenheimer (2), Laurat Jerlijat (1), Leon Kutrowatz (3), Aaron

Owuso (3), Vincent Costanzo (3), Burak Can (1), Argent Latifi (1)

Max Meier (2), Zaid Yacoub (3), Alexander Butz (2), Eldin Ramic (1)