Sep 20

B1-Jugend: JFV in der zweiten Halbzeit zielstrebiger und effizienter

Leistungssteigerung bringt Auswärtssieg!

 

 

Ihren zweiten Auswärtssieg holte sich die B1 des JFV Alsbach-Auerbach beim 6:2 (1:1) Erfolg gegen den JFV Dietkirchen/Offheim. Die Schützlinge von Trainer Toni Bozanovic zeigten damit eine tolle Reaktion auf das unglücklich verlorene Heimspiel vor einer Woche gegen Alzenau und bleiben weiter in der oberen Tabellenhälfte der Verbandsliga Süd.

 

Die zweite Dienstreise in dieser Saison führte die B1 nach Dietkirchen. Dietkirchen ist ein Stadtteil von Limburg und der dort beheimatete TuS Dietkirchen bildet seit 2009 mit dem benachbarten SC Offheim einen seit Jahren erfolgreichen Jugendförderverein.

Mit den Gedanken scheinbar noch bei der langen Autofahrt oder dem schönen Weitblick, den man von dem auf einem Berg gelegenen Sportplatz über die angrenzende Lahn und die Wälder hatte, verschliefen die Jungs von der Bergstraße die erste Viertelstunde des Spiels. Schlechtes Passspiel und damit verbundene Fehlpässe sowie mangelhaftes Zweikampfverhalten und einfache Ballverluste spielten den Gastgebern in die Karten. Diese kamen in der 9. Spielminute zu einem  Lattentreffer und nur eine Minute später gar zur Führung. Ein schnell ausgeführter Freistoß überraschte die gesamte Alsbach-Auerbacher Defensive einschließlich Tormann Florian Grinda und es stand 1:0 (10. Minute). Auch in der Folge kamen die Gastgeber immer wieder gefährlich vor das Tor der Gäste, konnten aber JFV-Keeper Grinda nicht überwinden.

Mit einem nicht gegebenen Elfmeter für Janko Bodemann in der 18. Spielminute (er wurde im gegnerischen Strafraum klar gefoult!) kippte die Partie zu Gunsten von Alsbach-Auerbach. Fortan bestimmten die Gäste die Partie. Zunächst scheiterten Alex Butz (24.) und Laurat Jerlija (26. und 28. Minute) mit Fernschüssen. Dann machte es Burak Can besser und traf nach einem Freistoß zum verdienten 1:1 (29.). Und der JFV Alsbach-Auerbach wollte noch mehr bis zur Pause. Doch spielte er teilweise zu umständlich in der Offensive und vergab dadurch gute Möglichkeiten. Auf der anderen Seite hatten die Gäste dann in der 40. Minute nochmals Glück, als die Gastgeber eine Konterchance nicht für einen weiteren Treffer nutzten.

 

Die zweite Spielhälfte sah einen von Beginn an hellwachen JFV Alsbach-Auerbach. Schon drei Minuten nach Wiederbeginn hatte Jerlija die Führung auf dem Fuß, wurde aber im letzten Moment am Torschuss gehindert. Wieder nur drei Minuten später stand Jerlija erneut im Blickpunkt des Geschehens. Nach einem Einwurf kam er an den Ball, setzte sich im Strafraum gegen zwei Gegenspieler durch und legte für Yusuf Yildiz auf, der zum 2:1 einschob (51.).

Die Gäste hatten nun das Spiel im Griff. Sie spielten nun mehr über die Flügel und sorgten somit immer wieder für Gefahr vor des Gegners Tor. Nach einem schönen Spielzug wurde Yildiz im Strafraum gefoult, Lennart Borgenheimer verwandelte den Elfmeter sicher zum 3:1 (61.). Mit dem gleichen Spielzug waren die Gäste sechs Minuten später erneut erfolgreich, nur das Yildiz diesmal nicht gefoult wurde sondern selbst zum 4:1 traf (67.).

Im Gefühl des sicheren Vorsprungs, liesen die Gäste von der Bergstraße die Zügel etwas schleifen und die Gastgeber wieder näher vor das eigene Tor kommen. JFV-Torwart Grinda bewahrte seine Mannschaft in der 75. Minute zunächst vor dem Anschlusstreffer, hatte aber in der 79. Minute keine Abwehrchance gegen einen platzierten Kopfstoß nach einem Eckball – 2:4.

Doch der JFV Alsbach-Auerbach legte den Hebel ein weiteres Mal um und konterte noch zweimal erfolgreich. Max Meier traf in der Nachspielzeit zweimal (80.+1 und 80.+2) und stellte den Endstand von 6:2 her.

 

Für den JFV Alsbach-Auerbach spielten:

Florian Grinda – Agent Latifi, Janko Bodemann, Jannik Schäfer, Burak Can – Justin Daum (Torben Ruck), Lennart Borgenheimer – Alexander Butz (Eldin Ramic), Laurat Jerlija, Leon Kutrowatz (Yusuf Yildiz) – Max Meier (Zaid Yacoub)

Auf der Bank waren noch dabei:

Tim Gerhard, Jeremy Hemmpel, Vincent Costanzo