Nov 30

B1-Jugend: JFV verliert gegen Bundesliganachwuchs – Leistung stimmt trotzdem

Schmerzliche Heimniederlage

 

Eine empfindliche 2:5 (1:2) Heimniederlage musste die B1 des JFV Alsbach- Auerbach am zwölften Spieltag der Verbandsliga Süd gegen die B2 des Bundesligisten SV Darmstadt 98 einstecken.

Liest man das nackte Endergebnis von 2:5, vermutet man dahinter eine klare Überlegenheit des Lilien-Nachwuchses. Dem war aber nicht so. Die Jungs von der Bergstraße waren ihrem Gegner über weite Strecken des Spiels ebenbürtig. Selbst nach aussichtslosem Rückstand, zeigte die Mannschaft noch Moral und glaubte an sich.

 

Den besseren Start in dieses temporeiche Spiel hatten die Gastgeber. Nach drei Minuten hatte Justin Daum die Führung auf dem Fuß, scheiterte aber am glänzend reagierenden 98er Schlussmann. Per Nachschuss traf zwar Max Meier in des Gästetor, doch gab der Schiedsrichter den Treffer nicht, da er eine Abseitsstellung von Meier sah. Auch die zweite Torchance des Spiels gehörte den Einheimischen. Aber Lennart Borgenheimers Fernschuss ging knapp über das Tor.

Umso ärgerlicher, dass die Begegnung innerhalb von vier Minuten kippte. Nach zwei katastrophalen Abwehrfehlern in der JFV-Defensive, kamen die Gäste zu einer schmeichelhaften 2:0 Führung (15. und 19.Minute).

Fortan kontrollierten die Gäste nun das Spielgeschehen gegen einen verunsichert wirkenden Gastgeber. Zählbares sprang dabei aber nicht heraus. Durch starken Einsatzwillen, fand der JFV wieder ins Spiel zurück. Die erste Möglichkeit zum Anschlusstreffer bot sich Eldin Ramic in der 29. Minute. Doch seinem erfolgreichen Alleingang stand der 98er Keeper im Weg. Besser machte es eine Minute später Max Meier. Einen Fehler des gegnerischen Torhüters nutzte der Torjäger zum verdienten 1:2 Anschlusstreffer (30.). Der JFV hatte nun Oberwasser und drängte auf den Ausgleich bis zur Pause. Doch weder Leon Kutrowatz (32.) noch Max Meier (35.) konnten den Torsteher der Gäste ein zweites Mal überwinden.

 

Die Jungs von der Bergstraße kamen mit großem Willen vom Pausentee zurück und wollten den Ausgleich. Doch nur fünf Minuten nach Wiederbeginn mussten sie den nächsten Nackenschlag hinnehmen. Wieder war es ein  Abwehrfehler, der den Gegner in Ballbesitz brachte. Der auf das JFV stürmende Darmstädter Stürmer wurde im Strafraum gefoult und es gab zu Recht Elfmeter. Dies ließen sich die Gäste nicht entgehen und verwandelten den Strafstoß zum 3:1 (45.).

Doch auch dieser Rückschlag warf das Team von der Bergstraße nicht um. Nur drei Minuten später scheiterte Eldin Ramic per Kopf am Gästetorwart. Die Mannschaft schien sich gerade wieder gefangen zu haben, als ein erneuter Doppelschlag der Gäste allen Bemühungen ein Ende

setzte. Zunächst traf der Lilien-Nachwuchs per Kopfball in der 53. Minute zum 1:4 und drei Minuten später schlossen sie einen Konter erfolgreich zum 1:5 (56.) ab.

Trotz diesem deutlichen Rückstand rafften sich die Jungs von der Bergstraße erneut auf und kamen in der 60. Minute zum 2:5 durch Laurat Jerlija. Im Gegenzug hätten die Lilien fast wieder für den alten Torabstand sorgen können, doch klärte Torben Ruck mit vollem Einsatz auf der Torlinie. Es entwickelte sich nun ein offener Schlagabtausch mit Torchancen auf beiden Seiten. Aber die  Torhüter beider Teams verhinderten weitere Treffer.

Letztendlich siegten die Gäste aufgrund ihrer spielerischen und individuellen Vorteilen. Die Gastgeber zeigten sich zwar sehr bemüht, doch war die Fehlerquote einfach zu groß um ein besseres Ergebnis zu erzielen.

 

Gegen den SV 98 kamen zum Einsatz:

Florian Grinda – Argent Latifi, Torben Ruck (Janko Bodemann), Jannik Schäfer, Eike Karl – Justin Daum, Burak Can – Lennart Borgenheimer (Laurat Jerlija), Leon Kutrowatz (Alexander Butz), Eldin Ramic – Max Meier (Zaid Yacoub)

Auf der Bank waren noch:

Tim Gerhard, Jeremy Hemmpel, Yusuf Yildiz

 

 

 

Vorschau:

Zum letzten Spiel in der Vorrunde muss die B1 des JFV erneut gegen die B2 eines hessischen Traditionsvereins antreten. Am Sonntag, den 27.11.2016 sind die Jungs von der Bergstraße bei den Offenbacher Kickers gefordert. Anstoß auf dem Sportgelände neben dem Kickers-Stadion ist um 14:00 Uhr.