Nov 30

B1-Jugend: JFV siegt bei Offenbacher Kickers ohne Probleme

Mit erneutem Auswärtssieg die Vorrunde beendet!

 

Zum Abschluss der Vorrunde errang Aufsteiger JFV Alsbach-Auerbach nochmals einen Erfolg in der Fremde und verbuchte die Punkte zwanzig bis zweiundzwanzig auf seinem Konto. Bei der B2 von Kickers Offenbach siegten die Jungs von der Bergstraße ohne große Mühe mit 3:0 (2:0) und belegen nach der ersten Hälfte der Saison einen guten sechsten Tabellenplatz in der Verbandsliga Süd.

 

Die Geschichte vom Spiel in Offenbach ist eigentlich schnell erzählt. Schon nach fünf Minuten standen die Zeichen auf Sieg für den Gast von der Bergstraße. Mit einem Doppelpack brachte Laurat Jerlija sein Team in Führung. Zunächst schloss er einen sehenswerten Angriff über die rechte Seite – Max Meier und Alexander Butz leisteten die Vorarbeit – mit dem Führungstreffer zum 1:0 ab (2. Minute). Drei Minuten später nutzte er seine Freiheit im Mittelfeld und erzielte mit einem Fernschuss das 2:0.

Das war es aber dann auch schon an nennenswerten Dingen zu berichten, aus der ersten Spielhälfte. Denn in den restlichen fünfunddreißig Minuten (!) des ersten Durchgangs überboten sich beide Mannschaften mit Fehlpässen und Missverständnissen im Spielaufbau. Dem JFV gelang es trotz der deutlichen Führung und den begrenzten spielerischen Möglichkeiten seines Gastgebers nicht, die Kontrolle über das Spiel zu erlangen. Man(n) stand sich stellenweise selbst im Weg!

 

Auch die zweite Halbzeit brauchte erst einige Minuten, um interessant zu werden. Wieder war es Laurat Jelija, der ein erstes Lebenszeichen sendete. Sein Fernschuss ging aber knapp über das Kickers-Tor (52. Minute). Doch es wirkte wie ein „Hallo-wach“ innerhalb des JFV-Teams. Fortan zeigten die Jungs von der Bergstraße mehr Zielstrebigkeit vor dem Gastgebertor. Auch das Kombinationsspiel gelang jetzt besser als noch im ersten Durchgang. Belohnung hierfür war das 3:0 durch Leon Kutrowatz in der 58. Spielminute. Er nutzte einen groben Torwartfehler blitzschnell aus und schob das Leder zur Vorentscheidung ins Tor.

Und es war sogar noch mehr möglich. Max Meier traf in der 61. Spielminute per Kopfball nur die Latte und in der 62. Minute parierte der Kickers-Schlussmann einen platzierten Schuss von Meier. Zwei Minuten später scheiterte Zaid Yacoub nach einem Alleingang am gegnerischen Torwart und in der 70. Minute stand der Keeper einem möglichen Torerfolg von Burak Can im Wege.

So blieb es letztendlich beim verdienten 3:0 Erfolg des JFV, der zu keinem Zeitpunkt des Spiels in Gefahr geriet.

 

Fazit: Nach Ende der Vorrunde hat Aufsteiger JFV Alsbach-Auerbach seine Klassentauglichkeit in der Verbandsliga mehr als nachgewiesen. In den 13 Spielen kam er zu sieben Siegen, einem  Unentschieden und fünf Niederlagen. Zu Buche stehen 22 Punkte und ein Torverhältnis von 36:23.

Damit erreichten die Jungs von der Bergstraße einen guten sechsten Tabellenplatz. Sie sind damit bester Aufsteiger (Platz 10 für FC Neu-Anspach, Platz 14 für VfR Limburg) und haben sogar noch die beiden Hessenliga-Absteiger FC Bayern Alzenau (Platz 9) und Germania Weilbach (Platz 12) hinter sich gelassen. Was will man mehr?

 

In Offenbach spielten:

Tim Gerhard – Eike Karl, Janko Bodemann, Jannik Schäfer, Burak Can – Lennart Borgenheimer (Jeremy Hemmpel), Justin Daum – Laurat Jerlija (Argent Latifi), Alexander Butz (Eldin Ramic), Leon Kutrowatz – Max Meier (Zaid Yacoub)

Auf der Bank waren außerdem dabei:

Philipp Scharschmidt und Lasse Lulei

 

Vorschau:

Schon am kommenden Wochenende (Sonntag, 04.12.2016) geht es mit dem ersten Rückrundenspiel weiter. Dann ist der JFV um 11:30 Uhr beim KSV Klein-Karben zu Gast.

Das Vorspiel in Auerbach endete mit einem 1:1 Unentschieden.