Jan 16

B1-Jugend: JFV holt überlegen den Turniersieg in Lampertheim – Viel Lob

Hut ab für diese Leistung!

Nur einen Tag nach dem Gewinn der Hallenkreismeisterschaft, stand die B1 des JFV Alsbach-Auerbach erneut auf dem Parkett und holte sich auch den Turniersieg in Lampertheim.
Dabei zeigte das Team den besten Fußball aller teilnehmenden Mannschaften. Lob für diesen sehr guten Auftritt bekamen die Jungs von der Bergstraße von der Turnierleitung, den gegnerischen Trainern und nicht zuletzt auch von den Zuschauern. Ein weiterer Beweis dafür war, dass die Trainer der teilnehmenden Vereine Florian Grinda zum besten Torhüter und Lennart Borgenheimer zum besten Spieler des Turniers wählten. Das soll aber die Leistung der anderen acht Teamkameraden nicht schmälern. Insgesamt war es eine geschlossene Mannschaftsleistung, die zum Turniersieg führte.

Der TV Lampertheim hatte zu seinem Hallen-Cup 2017 ein hochkarätiges Teilnehmerfeld zusammen gestellt. Unter den zwölf Teilnehmern waren u.a. Regional-, Hessen-, Verbands- und Landesligisten am Start. Los ging es mit drei Vorrundengruppen mit jeweils vier Teams. Über ein Viertelfinale und ein Halbfinale führte der Weg ins Finale. Die Spielzeit betrug einmal neun Minuten, es wurde mit Vollbande und auf Kleinfeldtore gespielt. Das Futsal-Regelwerk wurde diesmal nicht angewendet, sondern nach den Richtlinien des „normalen“ Hallenfußballs gespielt. Das machte die Spiele zwar schneller und kurzweiliger, aber die Fußballgangart auch härter!

Die Spiele im Einzelnen:

JFV Alsbach-Auerbach – TV Lampertheim 3:1
Ohne Probleme gewann der JFV gegen den Keisligisten und Gastgeber. Laurat Jerlija und Max Meier (2) bescherten ihrem Team einen Turnierauftakt nach Maß.

JFV Alsbach-Auerbach – SV Horchheim 3:1
Auch im zweiten Gruppenspiel setzte sich der JFV souverän gegen den Vertreter aus der Verbandsliga Südwest durch. Eldin Ramic, Yusuf Yildiz und Argent Latifi liesen ihr Team und den mitgereisten Anhang jubeln. Zudem verzeichnete man noch einen Latten- und einen Pfostentreffer.

JFV Alsbach-Auerbach – JSG Gadernheim/ Kaiserturm 4:0
Alexander Butz und Burak Can erzielten jeweils einen Doppelpack in diesem einseitigen Spiel. Weitere gute Torchancen blieben ungenutzt auf JFV-Seite.

JFV Alsbach-Auerbach – SV 98 Schwetzingen 4:1
Auch im Viertelfinale gab sich der JFV keine Blöße und siegte nach einer überzeugenden Leistung verdient mit 4:1. Die Treffer gegen den Landesligisten (Rhein/Neckar) erzielten Max Meier (2), Yusuf Yildiz und Argent Latifi. Pech hatte in diesem Spiel Alexander Butz. Er traf gleich zweimal nur den Pfosten.

JFV Alsbach-Auerbach – Spvgg. 03 Neu-Isenburg 3:0
Die beste Leistung überhaupt bei diesem Turnier, zeigte der JFV beim Sieg im Halbfinale gegen seinen Ligakonkurrenten aus der Verbandsliga Süd. Die schön heraus gespielten Treffer erzielten Alexander Butz, Eldin Ramic und Burak Can.

JFV Alsbach-Auerbach – SV St. Stephan Griesheim 2:1
Zwar deutet das Ergebnis im Endspiel auf einen engen Spielverlauf hin, doch war es in Wirklichkeit ganz anders. Auch gegen den Gruppenligisten hatte der JFV alles im Griff, versäumte es aber vorzeitig für klare Verhältnisse zu sorgen. Der Sieg im letzten Spiel des Turniers war völlig verdient.

Fazit. Nach den fünf anstrengenden Spielen vom Vortag bei der Hallenkreismeisterschaft  (Spielzeit jeweils 20 Minuten) einen Tag später noch einmal so eine tolle Leistung zu zeigen und in allen sechs Spielen zu überzeugen, dass gebührt schon höchsten Respekt!
Mit 19 erzielten Treffern und nur vier Gegentoren, stellte der JFV auch die beste Offensive und beste Defensive aller Teilnehmer.

Den Turniersieg in Lampertheim holten:
Tim Gerhard, Florian Grinda (Torhüter)
Max Meier (4 Tore), Burak Can (3), Laurat Jerlija (1), Argent Latifi (2), Lennart Borgenheimer (1), Yusuf Yildiz (2), Eldin Ramic (3), Alexander Butz (3)