«

»

Mrz 30

B1-Jugend: JFV weiterhin ungeschlagen in Testspielen – Sieg in Heidelberg

Die Serie hält!

 

 

Heidelberg ist immer eine Reise wert. Das dachte sich auch die B1 des JFV Alsbach-Auerbach, als sie sich auf den Weg in die Stadt am Neckar machte. Das spielfreie Wochenende nutzte das Team zu einem Test gegen den Verbandsligisten SG Heidelberg-Kirchheim. Auf der imposanten und großflächigen Sportanlage – der Berichterstatter sah sechs Rasen- und Kunstrasenplätze sowie ein Sportheim vom Feinsten – kamen die Jungs von der Bergstraße zu einem 4:1 (1:1) Sieg.

Damit bleibt die U17 in allen bisher ausgetragenen Testspielen (insgesamt 13 Partien in Sommer- und Wintervorbereitung) weiter ungeschlagen.

 

Die Gastgeber bestimmten die ersten Minuten des Spiels und waren optisch überlegen. Folgerichtig gingen sie in der 15. Minute mit 1:0 in Führung. Nur zwei Minuten später verhinderte  JFV-Keeper Florian Grinda mit einer Parade einen weiteren Gegentreffer. In dieser Phase waren die JFV-Akteure in den Zweikämpfen meist nur zweiter Sieger und der Spielaufbau wurde immer wieder durch Fehlpässe zunichte gemacht. Der erste gescheite Angriff des JFV brachte dann etwas überraschend den Ausgleich. Leon Kutrowatz setzte sich über die linke Seite durch und flankte in die Mitte. Dort stand Alexander Butz, der zum 1:1 einnetzte (19.).

Mit dem Ausgleich kippte die Begegnung zu Gunsten des JFV. Auf einmal war der Gast von der Bergstraße der Herr im Ring. Die Zweikämpfe wurden nun gewonnen und auch der Spielaufbau funktionierte jetzt besser. Daraus resultierten bis zum Pausenpfiff noch vier gute Torchancen. Aber weder Alexander Butz (24. Minute), noch Eldin Ramic (29.), Laurat Jerlija (33.) oder Argent Latifi (34.) trafen ins Gehäuse der Gastgeber. So ging es mit einem 1:1 in die Pause.

 

Nach dem Seitenwechsel waren zunächst wieder die Gastgeber am Drücker. Doch war es erneut Torwart Florian Grinda, der sein Team vor weiteren Gegentreffer bewahrte (42., 44. und 51. Minute). Mit dem 2:1 für den JFV durch Eldin Ramic (55.) – wieder nach einem schönen Spielzug über mehrere Stationen – war aber der Wille des Gastgebers gebrochen. Der JFV Alsbach-Auerbach bestimmte nun die Partie. In der Abwehr stand er sicher und nach vorne zeigte er schöne Spielzüge. Einzig die Chancenverwertung hätte besser sein können. Die Entscheidung fiel in der 71. Spielminute. Auf Zuspiel von Laurat Jerlija erzielte Yusuf Yildiz das 3:1. Den Schlusspunkt setzte Eldin Ramic in der 79. Spielminute mit dem 4:1. Wieder war Jerlija der Vorbereiter.

 

Fazit: Eine überzeugende Leistung und ein verdienter Sieg des JFV Alsbach-Auerbach!

 

Es spielten:

Florian Grinda – Eike Karl (Lasse Lulei), Jannik Schäfer (Yusuf Yildiz), Janko Bodemann, Janis Carl, Leon Kutrowatz – Argent Latifi, Lennart Borgenheimer – Alexander Butz, Eldin Ramic – Laurat Jerlija