Apr 11

D-Junioren siegen in Klein-Zimmern

Noch vor den Osterferien spielten unsere D 1-Jungs gegen Darmstadt 98. Fast die Hälfte der Mannschaft ging gesundheitlich angeschlagen ins Spiel und auf einen unserer Leistungsträger Tim Wenzelburger mussten wir sogar ganz verzichten, trotzdem kämpfte die Mannschaft hervorragend. Am Ende stand dann zwar eine 0:4 Niederlage auf dem Papier, die dem Leistungsverhältnis an dem Abend auch entspricht, mehr war leider unter den Voraussetzungen nicht drin, auch wenn man durchaus 2 Torchancen besaß, die zu Toren hätten führen können.
Am gestrigen Mittwoch gelang der Mannschaft dann beim Tabellenvierten Klein Zimmern eine Überraschung und die Jungs haben sich den 2. Sieg in der Gruppenliga erkämpft.
Nach dem kurz vor dem Spiel 3 Spieler abgesagt hatten mussten wir sogar erstmals in dieser Saison auf Ersatzverstärkung (Mikail Ekinci) der D 2 zurückgreifen, da wir sonst nur ein Wechselspieler gehabt hätten.
Nicht unbedingt die besten Voraussetzungen für das Spiel.
Technischer Fußball war auf dem „Kartoffelacker“ in Klein Zimmern nicht möglich, aber 60 Minuten Kampf pur und das hat die Mannschaft in hervorragender Manier getan. Das Spiel entwickelte sich meistens zwischen den beiden Strafräumen und war sehr Kampfbetont, durch einen Gewaltroller von Ismail Tanriverdi gingen die Rot-Weißen mit 1:0 in Führung und auch in die Halbzeitpause. Mit sehr viel Elan und Willenskraft, wohl wachgerüttelt durch die Halbzeitansprache ihres Trainers kam der Gastgeber aus der Kabine, unsere Jungs kamen zwar erheblich unter Druck, aber sie hielten sehr ordentlich dagegen, leider konnten wir oft den platz für die möglichen Konter nicht ordentlich ausspielen, doch einmal gelang es dann doch,  ein sehr schön vorgetragener Gegenangriff konnte Alvin Sopi nach herausragender Vorarbeit von Anil Özdemir zum 2:0 verwandeln.
Nun versuchte der Gastgeber es mit der Brechstange, wozu das führen kann konnten die Jungs ja einen Tag vorher in der CL begutachten. Nach einem Eckball konnte der Gastgeber dann auf 1:2 verkürzen und die TSV`ler kamen noch mal ganz schön ins schwimmen, doch der aufopfernde Kampfgeist der gesamten Mannschaft wurde dieses mal belohnt und man nahm die 3 Punkte mit nach Auerbach.
Als Turm in der Schlacht erwies sich einmal mehr Janko Bodemann (unser Kapitän) und auch unser immer aufmerksamer Torwart Marco Göbel hatte einen großen Anteil an diesem Sieg.

Joachim Polheim